Geschäftsbedingungen Arbeitgeber

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Werbeunternehmen

Mit dieser Datenschutzerklärung möchten wir die Nutzer unserer website www.veraguth-partner.ch („Portal“), die Antragsteller, Kunden und unsere Mitarbeiter im folgenden als“ Nutzer „oder“ Interessenten „oder“ Arbeitgeber“bezeichnet, informieren über den Datenschutz bei der Mirjana Veraguth Personalagentur im folgenden („MV“). Selbstverständlich halten wir uns an die gesetzlichen Bestimmungen des Schweizer Datenschutzgesetzes (DSG) und andere Datenschutzbestimmungen.

Umfang

Die folgenden Bedingungen gelten zwischen der www.veraguth-partner.ch (Portal) Werbe-Arbeitgeber (nachfolgend Arbeitgeber) und die Mirjana Veraguth recruitment agency (nachfolgend Portalbetreiber).

Service Item / Employer Account / Employer Profile / Stellenanzeigen / CV Database

Der Portalbetreiber stellt dem Arbeitgeber ein Portal zur Verfügung, auf dem er über das Internet zugängliche Stellenanzeigen platzieren und sich in Form eines arbeitgeberprofils präsentieren kann. Die Stellenanzeige ist auch Teil des gesendeten elektronischen Newsletters (Job letter), der kostenlos an Newsletter-Abonnenten gesendet wird. Eine überprüfung der Lebensläufe, die von Anmeldern im Portal gepostet werden, ist nur gegen Gebühr möglich (siehe unten, Abschnitt Zahlungspflicht).

Für diese Nutzung des Portals muss sich der Arbeitgeber zunächst bei einem arbeitgeberkonto anmelden, das seine wesentlichen Kontaktdaten angibt. Diese Daten werden nicht veröffentlicht. Der Arbeitgeber (es zählt die juristische oder Natürliche Person) kann nur ein arbeitgeberkonto erstellen. Ein Arbeitgeber ist auch eine Natürliche oder juristische person, die ein arbeitgeberprofil und Stellenanzeigen im Namen eines Arbeitgebers veröffentlicht.

Die Platzierung von Stellenanzeigen erfordert die Erstellung eines arbeitgeberprofils über das arbeitgeberkonto. Das arbeitgeberprofil wird auf dem Portal veröffentlicht und dort mit den Stellenanzeigen des Arbeitgebers verknüpft. Der Arbeitgeber kann zwischen einem kostenlosen arbeitgeberprofil oder bezahlten arbeitgeberprofilen wählen. Die Zugehörigen serviceinhalte und-Kosten werden dem Arbeitgeber vor der Bestellung auf seinem arbeitgeberkonto angezeigt.

Der Arbeitgeber kann zwischen verschiedenen Varianten einer Stellenanzeige wählen. Die jeweils auswählbaren Leistungsinhalte und Kosten der Stellenanzeige werden dem Arbeitgeber auf seinem arbeitgeberkonto vor der Bestellung angezeigt.

Der Arbeitgeber kann sein arbeitgeberkonto nutzen, um sein arbeitgeberprofil und Stellenanzeigen jederzeit zu Bearbeiten und seine Stellenanzeigen zu deaktivieren.

Vertraulichkeit der Zugangsdaten / Vertraulichkeit der Bewerberdaten

Der Arbeitgeber muss die Login-Daten seines arbeitgeberkontos geheim halten. Nur er kennt diese Daten. Sie dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden. Dritter ist jeder, der nicht als Benutzer im arbeitgeberkonto registriert ist.

Der Arbeitgeber muss Daten von Bewerbern über das Portal vertraulich behandeln. Sie darf Sie nur zum Zwecke der überprüfung der beschäftigungsvoraussetzung für ein Arbeitsverhältnis lagern und verwenden.

Vertragsschluss

Der Vertrag über die Veröffentlichung eines arbeitgeberprofils und einer Stellenanzeige wird über das arbeitgeberkonto abgeschlossen. Dort wählt der Arbeitgeber die Leistungsvariante seines arbeitgeberprofils aus und erstellt Sie über das EINGABEMENÜ. Mit dem Button „arbeitgeberprofil kostenlos veröffentlichen“ oder „arbeitgeberprofil gegen Gebühr veröffentlichen“ unterbreitet er dem Portalbetreiber ein Buchungsangebot zur Speicherung und Veröffentlichung des gewünschten arbeitgeberprofils. Das arbeitgeberprofil wird somit im Portal veröffentlicht. Es besteht keine Vertragspflicht.

Die Buchung einer Stellenanzeige erfordert die Buchung eines arbeitgeberprofils (siehe oben, Abschnitt Zahlungspflicht). Der Arbeitgeber wählt die gewünschte Leistungsvariante der Stellenanzeige in seinem arbeitgeberkonto aus und erstellt Sie über das EINGABEMENÜ. Mit dem Button „Stellenanzeige kostenlos veröffentlichen“ oder“ Stellenanzeige gegen Gebühr veröffentlichen “ Bucht der Arbeitgeber verbindlich seine Stellenanzeige, die im arbeitgeberkonto gespeichert und gleichzeitig im Portal veröffentlicht wird.

Die Buchung des Zugangs zur CV-Datenbank erfordert die Buchung eines arbeitgeberprofils (siehe oben, Abschnitt obligatorische Zahlung).). Der Arbeitgeber wählt die gewünschte Dienstdauer in seinem arbeitgeberkonto aus. Mit dem Button „Auswählen“ verbucht der Arbeitgeber seinen temporären Zugriff auf die Lebenslauf-Datenbank.

Zahlungsverpflichtung

Die Bezahlung von arbeitgeberprofilen, Stellenanzeigen und zugangspaketen zur CV-Datenbank erfolgt über unsere zahlungsmodule wie PayPal,Stripe etc.

Speicherpflicht / Sicherungspflicht

Der Portalbetreiber ist dem Arbeitgeber verpflichtet, die veröffentlichte Stellenanzeige zur Allgemeinen Verfügbarkeit auf den ihm zugewiesenen Servern zu speichern. Diese Speicherpflicht besteht bis zum Vertragsende. Der Arbeitgeber ist für die Erstellung einer Sicherungskopie seiner Stellenanzeigen verantwortlich.

Portabilität

Der Portalbetreiber kann im üblichen Umfang Wartungsarbeiten am Portal durchführen. Der Portalbetreiber garantiert nicht, dass das portal im Falle höherer Gewalt, D. H. außerhalb der Domäne des Portalbetreibers, zugänglich ist. Dazu gehören beispielsweise Störungen von Kommunikationsnetzen Dritter, Stromausfälle und Angriffe aus dem Internet, die durch modernste Maßnahmen für den Portalbetreiber nicht zumutbar verhindert werden können.

Passivität des Portalbetreibers in Bezug auf Arbeitsverträge und Stellenanzeigen

Der Portalbetreiber bietet nur eine Plattform für die Veröffentlichung oder Verteilung von Profilen und anzeigen. Es ist weder wirtschaftlich noch rechtlich an einem Arbeitsvertrag oder anderen Arbeitsvertrag beteiligt, der zwischen dem Arbeitgeber und einem Arbeitnehmer auf der Grundlage des Portals geschlossen wurde.

Der Portalbetreiber ist gegenüber dem Arbeitgeber nicht verpflichtet, Stellenanzeigen, arbeitgeberprofile und bewerberseitige Inhalte auf deren Wahrheitsgehalt und rechtliche Zulässigkeit zu prüfen. Es hat keinen Einfluss auf seinen Inhalt.

Die Buchung des Zugangs zur CV-Datenbank erfordert die Buchung eines arbeitgeberprofils (siehe oben, Abschnitt obligatorische Zahlung).). Der Arbeitgeber wählt die gewünschte Dienstdauer in seinem arbeitgeberkonto aus. Mit dem Button „Auswählen“ verbucht der Arbeitgeber seinen temporären Zugriff auf die Lebenslauf-Datenbank.

Haftungsbeschränkung zugunsten des Portalbetreibers

Soweit Schadensersatzansprüche gegen den Portalbetreiber – unabhängig von den jeweiligen Rechtsgründen-ein Verschulden voraussetzen, gilt Folgendes:

Bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit oder bei Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit haftet der Portalbetreiber gemäß den gesetzlichen Bestimmungen.

Ansonsten haftet der Portalbetreiber nur bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie bei Verzug. Die Haftung des Portalbetreibers beschränkt sich dann jedoch auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Durchschnittsschaden. Ausschluss und Haftungsbeschränkung gelten auch zugunsten des Portalbetreibers bei Verschulden seiner Erfüllungsgehilfen. Die gesetzliche Beweislast ändert sich durch diesen Vertrag nicht.

Unzulässige Inhaltliche / Haftungsbefreiung

Insbesondere darf der Arbeitgeber folgende Inhalte nicht über das Portal verteilen:

  1. proprietäre Inhalte (Marken, Firmenmarken, Titel, Business-Abzeichen, etc.), wenn dies nicht autorisiert ist;
  2. diskriminierende Inhalte und andere Aussagen, die eine Person verunglimpfen;
  3. Informationen aus der geschützten privatdomäne Dritter ohne deren Zustimmung;
  4. urheberrechtlich geschützte Inhalte (Fotos, Grafiken, Bilder, Musik in Ton oder Musik Bild, Texte, etc.), wenn dies ohne Erlaubnis geschieht;
  5. Inhalte, die den Jugendschutz verletzen;

Der Portalbetreiber bietet nur eine Plattform für die Veröffentlichung oder Verteilung von Profilen und anzeigen. Es ist weder wirtschaftlich noch rechtlich an einem Arbeitsvertrag oder anderen Arbeitsvertrag beteiligt, der zwischen dem Arbeitgeber und einem Arbeitnehmer auf der Grundlage des Portals geschlossen wurde.

Der Portalbetreiber ist gegenüber dem Arbeitgeber nicht verpflichtet, Stellenanzeigen, arbeitgeberprofile und bewerberseitige Inhalte auf deren Wahrheitsgehalt und rechtliche Zulässigkeit zu prüfen. Es hat keinen Einfluss auf seinen Inhalt.

Der Arbeitgeber stellt den Portalbetreiber von der Haftung und den Schäden frei, die sich aus der Veröffentlichung seiner Inhalte über das von ihm initiierte Portal ergeben. Der Schaden umfasst auch die notwendigen Kosten Für Rechtsverteidigung oder strafrechtliche Verfolgung.

Schlussbestimmungen / Vertragsänderungen

Wir haben den Firmenkunden nicht versichert, dass in jedem Fall ein Matching durchgeführt werden kann und übernehmen auch keine Garantie für den Erfolg einer aufgezeichneten Stellenanzeige. Darüber hinaus behalten wir uns das Recht vor, Vertragsleistungen, Preise und alle sonstigen vertraglichen Vereinbarungen einschließlich dieser AGB jederzeit zu ändern. Bereits abgeschlossene Abonnements sind von Preis-und Leistungsänderungen innerhalb der gewählten Laufzeit nicht betroffen. wenn Preis-und Leistungsänderungen eine zusätzliche Belastung oder eine schlechtere für den Firmenkunden bedeuten.

Änderungen dieser Geschäftsbedingungen sind dem Kunden in geeigneter Weise mitzuteilen. Wenn der Kunde unsere Leistungen nach Mitteilung der änderungen weiter nutzt, nimmt er die änderungen an.

Anwendbares Recht / Gerichtsstand

Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen nichtig sein oder werden, bleibt der Verbleibende Teil der Allgemeinen Geschäftsbedingungen unberührt. Ungültige oder ungültige Bestimmungen werden durch solche ersetzt, die wirksam sind und dem wirtschaftlichen Zweck der ungültigen oder ungültigen Bestimmung am nächsten kommen. Das gleiche Verfahren ist anzuwenden, wenn eine vertragslücke besteht oder sich eine Bestimmung als undurchführbar erweist.

Das schweizerische Recht gilt für alle Vertragsbeziehungen zwischen uns und dem Kunden vorbehaltlich gegenteiliger zwingender gesetzlicher Bestimmungen unter Ausschluss des internationalen Privatrechts (inkl. Wiener Handelsrecht). Ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus diesem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten ist Zürich, vorbehaltlich der zwingenden Zuständigkeit.

Aeugst am Albis, Juni 2019

ÜBER UNS

Veraguth & Partner ist eine der führenden Jobplattformen, für die Suche nach qualitativ hochwertigen Arbeitsplätzen in allen Branchen. Wir kuratieren täglich unseren aktiven Stellenportal, der zu 100% manuell von hochqualifizierten Redakteuren überprüft wird. Stellen Sie Ihre Karriere-job-Suche auf autopilot: Abonnieren Sie uns für tägliche Job-Updates auf Twitter & Facebook, oder Lebenslauf veröffentlichen heute & entdeckt von top-Unternehmen. Wenn Sie bereit für eine herausfordernde Tätigkeit sind, schauen Sie sich unsere ,'Beliebte Job-Branche' mit 'Job-Typ' genauer an oder sehen Sie sich alle unsere neuesten Stellenangebote über das Menü "Offen Stellen" an & helfen Sie uns noch heute, Ihre perfekte Stelle zu finden. Erreichen Sie mehr als 2500 + Arbeitssuchende; durchsuchen Sie unsere Lebenslauf-Datenbank von 2.000 + Kandidaten. Posten Sie noch heute einen job!

Newsletter Abonnieren